ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 64




                                               

Good Neighbor Policy

Die Good Neighbor Policy war unter Franklin D. Roosevelt eine bis etwa 1937/1938 betriebene Form der Außenpolitik der USA gegenüber den lateinamerikanischen Staaten, die sich durch Respekt gegenüber diesen Staaten und einen Verzicht auf dortige m ...

                                               

Politisches System Simbabwes

Die gültige Verfassung stammt aus dem Jahr 2013. Die ursprüngliche Verfassung Simbabwes war 1979 kurz vor der Unabhängigkeit im Lancaster-House-Abkommen festgelegt worden, das unter anderem Minderheitenrechte für die weißen Bewohner vorsah. In de ...

                                               

Politisches System Lesothos

Die gültige Verfassung stammt vom 2. April 1993; sie entstand nach dem Ende einer mehrjährigen Militärdiktatur. Im Jahr 1998 wurde sie teilweise verändert. Sie legt die Staatsform des Landes als parlamentarische Monarchie mit Zweikammerparlament ...

                                               

Ein-China-Politik

Ein-China-Politik bezeichnet heute meist die von der Volksrepublik China verstandene politische Prämisse, dass es nur ein "China" gibt, das neben dem von der Volksrepublik kontrollierten Festlandchina mit Macau und Hongkong auch das von der Repub ...

                                               

Sole Survivor Policy

Bei der Sole Survivor Policy handelt es sich um eine Reihe verschiedener Regelwerke der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, die entwickelt wurden, um das Leben eines Militärangehörigen, der bereits Familienmitglieder bei Kampfhandlungen o. Ä. v ...

                                               

Rassengesetze

Als Rassengesetze werden Rechtsvorschriften bezeichnet, die Menschen aufgrund von rassistischen Politikmustern in eine Ungleichverteilung sozialer Ressourcen und politischer Rechte zum Nutzen der "Ankläger" setzen. Bekannte Beispiele dafür sind: ...

                                               

Reform- und Öffnungspolitik

Reform- und Öffnungspolitik ist das Schlagwort, mit dem die wirtschaftlichen Reformen unter Deng Xiaoping und die Öffnungspolitik der Volksrepublik China gegenüber der Welt und insbesondere dem Westen bezeichnet werden. Offiziell begann diese Pha ...

                                               

Selbststärkungsbewegung

Die Selbststärkungsbewegung war ein Vorhaben der Qing-Regierung zwischen dem Zweiten Opiumkrieg und dem Chinesisch-Japanischen Krieg durch Lernen vom Ausland Chinas Schwächen zu beheben und eine Vorherrschaft des Auslandes zu verhindern. Die Erge ...

                                               

Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik ist ein Politikfeld der Europäischen Union. Sie ist Teil der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik, folgt jedoch teilweise besonderen Regeln und hat auch einige eigene Institutionen. Die GS ...

                                               

Niederländische Drogenpolitik

Die Niederländische Drogenpolitik möchte verhindern, dass Drogenkonsumenten in den Schwarzmarkt einsteigen müssen, um an Cannabis zu kommen. Die niederländische Drogenpolitik sieht daher vor, geringe Mengen dieser Droge für den privaten Konsum zu ...

                                               

Politik (Aristoteles)

Die Politik ist die wichtigste staatsphilosophische Schrift des Aristoteles. Das in acht Bücher aufgeteilte Werk behandelt hauptsächlich verschiedene real existierende und abstrakte Verfassungen. In diesem Werk stellt Aristoteles vier Thesen auf, ...

                                               

Sicherheitsrichtlinie

Eine Sicherheitsrichtlinie beschreibt den erstrebten Sicherheitsanspruch einer Institution. Mit Sicherheit ist hier in der Regel Informationssicherheit gemeint. Die Schwerpunkte liegen dabei heute im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung u ...

                                               

Geschichtspolitik

Geschichtspolitik ist die aus politischen Gründen formulierte, d. h. parteiische Interpretation von Geschichte – verbunden mit dem Versuch, eine breite Öffentlichkeit von dieser Interpretation zu überzeugen, um politische Ziele zu erreichen.

                                               

Hundepfeifen-Politik

Hundepfeifen-Politik bezeichnet in politischen Aussagen die Nutzung einer Sprache, die je nach Publikum unterschiedlich verstanden wird. Es handelt sich um eine Form von codierter Sprache, die es erlaubt, eine versteckte Bedeutung in Aussagen ein ...

                                               

Appeasement-Politik

Der Begriff Appeasement-Politik bezeichnet eine Politik der Zugeständnisse, der Zurückhaltung, der Beschwichtigung und des Entgegenkommens gegenüber Aggressionen zur Vermeidung eines Krieges. Die Politik der britischen Regierung gegenüber dem nat ...

                                               

Fraktion

Fraktion steht für: ein Zusammenschluss von Abgeordneten, siehe Fraktion Politik eine Gemeindegliederung in Davos, Schweiz, die Fraktionsgemeinde allgemein ein abgegrenzter und mit eigenem Namen versehener Teil einer Siedlung, siehe Ortsteil Geme ...

                                               

Rote Armee Fraktion

Die Rote Armee Fraktion war eine linksextremistische terroristische Vereinigung in der Bundesrepublik Deutschland. Sie war verantwortlich für 33 oder 34 Morde an Führungskräften aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, deren Fahrern, an Polizisten ...

                                               

Militär

Als Militär, Streitmacht oder Streitkräfte, werden die mit Kriegswaffen ausgestatteten Träger der Staatsgewalt bezeichnet, die vorwiegend hoheitlich mit der Gewährleistung der äußeren Sicherheit betraut sind und oft auch zum Erreichen weiterer po ...

                                               

Militärwesen der Azteken

Die aztekische Gesellschaft war in Kasten eingeteilt. Ähnlich wie die Priesterkaste genoss die Kriegerkaste hohes Ansehen. Es gab kein stehendes Heer. Aber alle Azteken im wehrfähigen Alter waren zum Kriegsdienst verpflichtet. So standen im Falle ...

                                               

Dschaisch al-Islam

Dschaisch al-Islam ist eine militante, salafistische, palästinensische Organisation, über deren Ziele und Beweggründe nur sehr wenig bekannt ist.

                                               

Army National Guard

Die Army National Guard ist die Nationalgardeabteilung des Heeres der Vereinigten Staaten. Als organisierte Miliz untersteht sie laut dem Militia Act, einem Bundesgesetz von 1903, den Gouverneuren der Gliedstaaten, die diese Truppenkontingente au ...

                                               

Waffe

Als Waffe werden in der Regel Gegenstände bezeichnet, die dazu bestimmt und geeignet sind, Lebewesen physisch infolge Verwundung oder Tod bzw. psychisch in ihrer Handlungsfähigkeit zu beeinträchtigen oder handlungsunfähig zu machen. Dazu zählen a ...

                                               

Massenvernichtungswaffe

Der Begriff Massenvernichtungswaffe bezeichnet eine Kategorie bestimmter Waffen, die als besonders zerstörerisch angesehen werden und gravierende Auswirkungen auf Leben, Gegenstände und Umwelt haben. Dazu zählen heute chemische, biologische, radi ...

                                               

Sturmgewehr

Sturmgewehr ist eine Bezeichnung für relativ leichte und kompakte Mehrzweck-Militärgewehre, die waffentechnisch Maschinenkarabiner sind. Es handelt sich dabei um vollautomatische Schusswaffen in meist kleineren bis mittleren Kalibern. Diese Geweh ...

                                               

Ango

Der Ango ist eine Form des Speeres mit einem etwa zehn Zentimeter langen, pfeilförmigen Blatt aus Eisen, Widerhaken und viereckigem Querschnitt auf einer extrem langen Tülle von ca. einem Meter Länge. Die Tülle war mit einem Holzschaft verbunden. ...

                                               

Barong (Schwert)

Das Barong, ist das traditionelle Hiebschwert der philippinischen Morostämme auf Sulu und Mindanao sowie in Borneo.

                                               

Bolzen (Geschoss)

Ein Bolzen ist ein Geschoss, das mit einer Armbrust verschossen wird. Bolzen sind in der Regel deutlich kürzer als Pfeile und bei der heutigen Sportarmbrust seltener gefiedert. Deshalb ist ihre Flugbahn weniger stabil und die effektive Reichweite ...

                                               

Bhuj (Waffe)

Die Bhuj besitzt eine kurze, breite und schwere S-förmige Klinge. Diese ist einschneidig und an einem etwa 50 cm langen, metallenen, runden Schaft befestigt. Die Klingenfassung ist oft in Form eines Elefantenkopfes gefertigt, daher auch der Name ...

                                               

Harpax

Die Harpax oder Harpago war eine römische Balliste, die zum Entern von Schiffen verwendet wurde. Marcus Vipsanius Agrippa setzte die Waffe erstmals und erfolgreich gegen die Flotte von Sextus Pompeius in der Seeschlacht von Naulochoi ein.

                                               

Ge (Waffe)

Die Ge, veraltet Ko, ist eine Stangenwaffe aus China. Sie wurde in großen Stückzahlen in der Qin-Dynastie benutzt.

                                               

Ein Jō ist ein runder, aus hartem Holz gefertigter Stock, der in einigen japanischen Kampfkünsten wie dem Jōdō und dem Aikidō benutzt wird. Der Jō ist kürzer als der Bō und länger als der Hanbō. Die Länge eines Jō ist im Jōdō mit 127.6 cm definie ...

                                               

Karabiner

Ein Karabiner ist ein kurzläufiges Gewehr. Ursprünglich war ein Karabiner ein leichtes Militärgewehr, das einen kürzeren Lauf als das Infanteriegewehr hatte und bei der Kavallerie eingesetzt wurde. Der Begriff ist im Waffenbereich nur unscharf de ...

                                               

Kassam-Rakete

Die Kassam-Rakete ist eine von der palästinensischen Hamas entwickelte Boden-Boden-Rakete. Sie ist nach Scheich Izz ad-Din al-Qassam, einem radikal-islamischen Geistlichen und arabischen Partisanen, der bereits gegen die Franzosen und Briten kämp ...

                                               

Katar (Dolch)

Das Katar, auch Coutar, Katah, Koutah, Kutah, Kutar, Bundi Dolch oder Jemdhar genannt, ist ein indischer Faustdolch. Der Ursprung liegt bei den Rajputen, aber die Waffe ist im indischen Raum weit verbreitet.

                                               

Kriegssense

Die Kriegssense, auch Sturmsense genannt, ist eine Stangenwaffe, die im Mittelalter entstanden ist und bis ins 19. Jahrhundert benutzt wurde. Sie besitzt eine flache, gekrümmte, säbelähnliche Klinge, die am konvexen Rand verstärkt, oder wie die b ...

                                               

Khanda (Schwert)

Der Khanda ist ein Hiebschwert aus Indien, das gleichzeitig als Waffe, religiöses Symbol und Statussymbol Khanda dient.

                                               

Misericordia (Dolch)

Der Misericordia hat eine schmale, spitze drei- oder vierkantige Klinge. Die Klinge wird vom Heft zum Ort schmaler. Das Heft ist verschieden gearbeitet, hat meist ein scheibenförmiges Parier und einen ebensolchen Knauf. Der Misericordia wurde ben ...

                                               

Afrikanisches Wurfeisen

Das afrikanische Wurfeisen ist eine sichelartige, oft mehrklingige Wurf- oder Hiebwaffe, die in verschiedenen Kulturen Zentralafrikas bis ins 20. Jahrhundert verwendet wurde. Wie der australische Bumerang drehen sich wurftaugliche Wurfeisen im Fl ...

                                               

Salvengeschütz

Mit einem Salvengeschütz wird eine Schusswaffe bezeichnet, bei der viele Gewehrläufe zu einem Rohrbündel zusammengefasst werden. In Assoziation mit einer Orgel werden solchen Waffen auch als Orgelgeschütz, Totenorgel oder Orgelkanone bezeichnet. ...

                                               

Sai

Das Sai oder auch Saigabel ist eine Waffe aus Okinawa, die unter anderem im Kobudō und Karate Verwendung findet. Das Manjisai ist eine Variante des Sai. Die Jitte ist eine dem Sai ähnliche Waffe, welche unter anderem im Koryū trainiert wird. Das ...

                                               

Sica (Waffe)

Die Sica war ein einschneidiger, geschwungener Dolch oder auch ein kurzes Schwert thrakisch-illyrischen Ursprungs. In Rom wurde die Sica hauptsächlich von Räuberbanden benutzt, was diesen Banden den Namen sicarii einbrachte, bekannt sind vor alle ...

                                               

Chakram

Das Chakram ist eine Wurfwaffe, die in Indien benutzt wurde. Sie besteht aus einem flachen Metallring mit einem scharfen äußeren Rand von 12 bis 30 cm Durchmesser. Die frühesten Hinweise auf diese Waffe stammen aus den Ramayana- und Mahabharata-E ...

                                               

Schaschka

Die Schaschka, oder oftmals einfach Kosakensäbel genannt, ist ursprünglich ein kaukasischer Säbel, der als traditionelle Waffe dient.

                                               

GefäS (Waffe)

Das Gefäß umfasst alle Teile einer Griffwaffe, die dem Erfassen derselben, der Abwehr der gegnerischen Waffe, dem Schutz der Hand und dem Zusammenhalt dieser Teile dienen. Eine Klingenwaffe besteht demnach aus Klinge, Gefäß und Scheide.

                                               

Yawara

Ein Yawara, auch Pasak, Kongo oder Dulodulo, ist eine japanische Waffe, die in mehreren Kampfkünsten Verwendung findet. Es ist auch eine alte Bezeichnung für japanisches Ju Jutsu.

                                               

Yari

Die Länge der Klinge variiert zwischen 15 cm und mehr als 60 cm. Der Schaft war bis zu 240 cm lang. Die meisten größeren Yari waren schmiedetechnisch wie Nihonto aus laminiertem Stahl und partiell gehärtet aufgebaut. Der Schaft ist in der Regel l ...

                                               

God’s Army (Myanmar)

Gods Army ist eine Rebellengruppe in Myanmar, dem ehemaligen Birma. Gods Army wurde 1997 als eine Splittergruppe der Karen National Union gegründet. Sie setzte sich für die Unabhängigkeit des Kayin-Staats von Myanmar ein. Ihre Mitglieder wurden a ...

                                               

Army of God

Die Army of God ist eine US-amerikanische christlich-fundamentalistische Terrororganisation, die sich im Wesentlichen mit Militanz gegen Personen oder Institutionen richtet, die Abtreibungen vornehmen. Der Fernsehsender HBO produzierte eine Dokum ...

                                               

Nationale Befreiungsarmee

Als Nationale Befreiungsarmee kennt man die folgenden Gruppen: Ejército de Liberación Nacional Kolumbien, kolumbianische Guerillabewegung Nationale Befreiungsarmee Algerien, während des Unabhängigkeitskriegs Nationale Befreiungsarmee Albaner in M ...

                                               

Ejército de Liberación Nacional (Bolivien)

Die ELN war Ende der 1960er und in den 1970er Jahren die bedeutendste bolivianische Guerillabewegung. Sie war marxistisch orientiert. In Kolumbien existiert eine Guerillagruppe mit dem gleichen Namen.

Wörterbuch

Übersetzung